Ford Focus RS – altes Modell neue Teile :)

Heute mal wieder einen Ford Focus RS alt mit 305PS gepimpt mit geänderter Ansaugbrücke,LLK,Ansaugung,ABE-Downpipe, 3 Zoll-AGA, 550er Düsen und 102Oktan.
Machte in der Eingangsmessung bereits 475NM und 320PS, aber mit der entdrosselten Ansaugung und Abgasseite war das alles etwas eingeschnürrt.
Ziel war es mit dem Serienlader und der Serienkupplung bei ca. 1,5bar maximal und 550NM zu landen, obenraus sollte dank der Ansaugbrücke und 102Oktan auch Leistung da sein.
Das Ergebnis war dann echt gut.434,6PS und 556NM und etwas mehr geilen 5-Zylinder-Blubber-Sound :). Durch geänderte Steuerzeiten (Nockenpositionen) konnte in Verbindung mit 102Oktan bereits im Bereich vor der Laderansprechdrehzahl bis 2500 ein Zugewinn von ca 30NM erreicht werden, ab 5500 ist der Unterschied auch im Bereich von ca. 30NM bzw. 20PS. Man muss ja nichts verschenken…

2.0TSI MQB Männerversion (Golf 7R / S3 / Cupra / Skoda Superb / Passat)

Heute mal ein wenig etwas zu den aktuellen 2.0TSI (noch mit dem 6-Gang DSG). Als Beispiel mal ein S3 mit Downpipe und 102Oktan im Tank.

Wie immer wird zuerst mal  der Ist-Zustand geprüft und ob schon Eingriffe vorhanden sind. Waren hier natürlich schon permanent, die Drosselklappe ging auch nicht mehr ganz auf was als Folge trotz 102Oktan zu einem schlechten Zündwinkel führte. Als Folge davon kamen auch nur ziemlich genau 300PS heraus. Also gerade mal Serienleistung :(.

Man sieht die gelb hervorgehobene Spalte. Auch die Zündung ist trotz 102Oktan schon in der Rücknahme gewesen:

Man sieht die Rücknahme (gelb) auf Zylinder 1 und 2 und den mittelprächtigen Zündwinkelwert (blau) bei einer Füllung die ca. 1.3bar entspricht (wieder gelb)
Einmal nur dafür gesorgt das die Drosselklappe auf bleibt und den Lambda wert etwas fetter sowie die Zündung an 102Oktan angepasst ergäbe dann übrigens schon saubere 350PS mit dem unveränderten Druck. Das ist aber natürlich nicht Ziel des Ganzen ;). Also Ladedruck soweit gesteigert wie nötig für die angepeilten 520-530NM und Zündung sauber individuell angepasst.Natürlich auch die DSG-Software entsprechend geändert mit gerade soviel Kupplungsdruck mehr als Serie wie nötig und natürlich mit dem ganzen üblichen Goodies die ich so implementiere (schneller zupackende Launch-Control auch ohne umständliche Prozedur, Schaltzeiten, Schaltpunkte für optimale Beschleunigung in S, Kickdown im manuellen Modus aus, mehr Zwischengas, bessere Rangiereigenschaften, und und und – all das was ein DSG [customized] eben besonders macht). Neuer Lauf und voilà, >520NM und >400PS.

Die Drosselklappe bleibt nun schön auf und die Zündung fährt nun genau an der Grenze mit deutlich mehr Zündwinkel.

Exakt angepasst an das Fahrzeug ist nun mal das Beste, egal was manch einer behaupten mag :).